Lattenrost richtig einstellen

Aktualisiert: Feb 23

Worauf sollte ich achten, wenn ich meinen Lattenrost einstelle?


Viele Lattenroste haben Schieber oder Hebel, mit deren Hilfe man den Lattenrost an deine ergonomischen Gegebenheiten anpassen kann.


5 Punkte, die bei der korrekten Einstellung des Lattenrostes beachtet werden müssen:


  1. Deine ergonomischen Daten müssen ermittelt werden (Schluter- Taillen- und Beckenbreite, sowie die Tiefe der Lordose in der Lendenwirbelsäule). Je größer der Unterschied zwischen diesen Messpunkten ist, umso stärker sollte der Lattenrost einstellbar sein. Natürlich macht es auch einen Unterschied ob du eher Seiten- Rücken- oder Bauchschläfer bist.

  2. Auch deine Körpergröße macht einen Unterschied. Bist du eher klein oder groß, hast du einen langen Rücken oder einen kurzen Rücken? Danach richtet sich der Punkt, wo z.B. einen Lordosenstütze für die untere Lendenwirbelsäule im Bett eingebaut werden muss.

  3. In der Rückenlage spielt hauptsächlich die Tiefe der Lordose in der Lendenwirbelsäule eine Rolle, wieviel Stütze wird hier benötigt und an welcher Stelle.

  4. In der Seitenlage spielen dann die Schulter- Taillen und Beckenbreite eine Rolle

  5. In der Bauchlage ist es wichtig die Wirbelsäule im Bereich der Lendenwirbelsäule gut zu unterstützen

Tipp: entferne zum Einstellen des Lattenrostes deine Matratze aus dem Bett und lege dich auf den Lattenrost. Achte jetzt darauf, wo liegt deine Schulter? Deine untere Wirbelsäule (für die Lordosenstütze oder Taillenstütze) und dein Becken?

Und hier noch ein Link zu einem interessanten Artikel auf der Fit for Fun Webseite

Tipps vom Orthopäden: Welche Kissen und welcher Lattenrost verbessern den Schlaf?

52 Ansichten0 Kommentare